ZLM News-Teaser

Diagnostik

Abteilung Spezielle Klinische Chemie

Die klinisch-chemische Spezialanalytik setzt technisch und zeitlich aufwendige, oft mit manueller Arbeit verbundene, Verfahren zur Beantwortung diagnostischer Fragestellungen aus sehr diversen klinischen Fachrichtungen ein.

Methoden

Zum Einsatz kommen dabei physikalisch-chemische Analysemethoden.

  • Atomabsorptionsspektroskopie (AAS):
    – Zink, Selen und Kupfer im Serum
  • Hochleistungs-Flüssigkeitschromatographie (HPLC):
    – Katecholamine und deren Metabolite im Urin, zum Beispiel bei Verdacht auf
    ein Phäochromocytom
    – Porphyrine
    – Pyridinium-Crosslinks als Marker bei der Osteoporosetherapie
    – Hämoglobine im Rahmen des Thalassämiescreenings
    – diverse Vitamine
    – diverse Medikamente im Rahmen des TDM (therapeutic drug monitoring)

Schwerpunkte

  • Bei der Suche nach monoklonalen Proteinen werden die Elektrophorese, die Immunfixationselektrophorese, sowie die nephelo- und turbidimetrischen Verfahren eingesetzt.
  • Immunglobuline und deren Subklassen, Leitproteine zur Differenzierung einer Proteinurie, aber auch Liquorproteine zur Beurteilung der Schrankenfunktion oder einer Liquorrhoe werden ebenfalls nephelometrisch/turbidimetrisch erfasst.
  • Die Diagnostik der Komplementproteine mittels Nephelometrie und radialer Immundiffusion erlaubt eine sichere Identifizierung primärer und sekundärer Defekte des Komplementsystems.
  • Oligoklonale Banden im Liquor können durch die isoelektrische Fokussierung sichtbar gemacht und differenziert werden.
  • Die Suche nach Kryoglobulinen kommt bei  der Untersuchung verschiedener immunproliferativer oder autoimmuner Erkrankungen (z.B. Vaskulitis) zur Anwendung.
  • Isoenzyme (Frage nach Makroenzymen) oder Lipoproteine (Frage nach Hyperlipoproteinämie Typ III und V) können elektrophoretisch in einzelne Fraktionen aufgetrennt und anschliessend interpretiert werden.
Dr. phil. II Siegfried Stranders

Dr. phil. II Siegfried Stranders

Abteilungsleiter Klinische Chemie

FAMH Klinische Chemie

siegfried.stranders@zlmsg.ch
Telefon +41 58 580 92 67