Zum Vademecum
Indikation
  • Differentialdiagnose fiebriger Infektionen, Kopfschmerzen, Gelenk- und Muskelschmerzen, Hautausschlag, Konjunktivitis nach Aufenthalt in von Zika Virus betroffenen Ländern.
Probenmaterial
2 ml EDTA-Blut oder
Vacutainer, EDTA, für EDTA-Blut oder EDTA-Plasma, 3 ml, violetter Stopfen
S-Monovette®, EDTA, für EDTA-Blut oder EDTA-Plasma, 2.6 ml, roter Stopfen
5 ml Urin
Vacutainer, Urinröhrchen ohne Zusatz, 11ml, Stopfen beige, Rundboden
Präanalytik

Die Wahl des Probenmaterials muss in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Probenentnahme erfolgen.

  • bis zu 5 Tage nach Symptombeginn: EDTA-Blut
  • bis zu 15 Tage nach Symptombeginn: Urin

Aufgrund der BAG-Meldeverordnung vom 7.3.2016 muss bei positivem Zika-Virus Genomnachweis und vorliegender Schwangerschaft die Probe zur Bestätigung ans Nationale Referenzzentrum für neuauftretende Virusinfektionen (NAVI) in Genf gesendet werden. Wir bitten Sie deshalb, eine mögliche Schwangerschaft auf dem Auftragsformular zu vermerken.

Stabilität

Raumtemperatur (20 bis 26°C)         1 Tag
Kühlschrank (2 bis 8°C)                      7 Tage
Tiefgefroren (-15 bis – 30°C)              keine Angaben

Methode

PCR (Genomnachweis)

Referenzbereich

negativ

Frequenz / ext. Labor

Montag – Freitag

Tarif
Tarif Taxpunkte Preis in CHF
3042.00 119.7 119.70
Bemerkungen

Zikavirus gehört zu den meldepflichtigen Erregern. Ein positiver Befund wird ans BAG/Kantonsarzt gemeldet (Labormeldung).