Zum Vademecum
Indikation

Behandlungsindikation und Therapieerfolgskontrolle der Lues (Syphilis)

Probenmaterial

KSSG Einsender:         Nativ-Blut (Röhrchen mit Stopfen braun/rot), oder

EDTA-Blut (Röhrchen mit Stopfen violett), oder
Heparin-Blut (Röhrchen mit Stopfen grün)
1 ml Liquor

Externer Einsender:   1 ml Serum, oder

1 ml EDTA-Plasma, oder
1 ml Heparin-Plasma
1 ml Liquor
Methode

Flockungstest

Referenzbereich

<1:1 Titer

Frequenz / ext. Labor

Mo – Fr

Tarif
Tarif
3482.00
Taxpunkte
18
Preis in CHF
18.00
Bemerkungen

RPR im Liquor:
Auf die Messung eines RPR Li-Se-Index wird verzichtet. Anti-Cardiolipin-Antikörper gehören zumeist zur IgM-Klasse und das hohe IgM Konzentrationsgefälle von Serum zu Liquor führt bei niedrigen RPR-Werten im Serum immer zur negativen Indexbildung. Jedoch kann man bei niedrigen RPR Werten im Liquor (>/=1) von einer lokalen Synthese und insofern von einer Neurolues ausgegangen werden (Quelle: Referenzzentrum für Treponema, Bad Salzuflen, BRD, 30.12.2010).
Der VDRL wird nicht mehr angeboten, da er aufgrund eigener Untersuchungen und Literaturangaben eine gegenüber dem RPR geringere Sensitivität aufweist, mit der Gefahr von falsch negativen Resultaten.