Zum Vademecum
Indikation
  • Differentialdiagnose der Hypertonie
  • Verdacht auf Renin-sezernierende Tumoren
Probenmaterial
1 ml EDTA-Plasma
Vacutainer, EDTA, für EDTA-Blut oder EDTA-Plasma, 3 ml, violetter Stopfen
S-Monovette®, EDTA, für EDTA-Blut oder EDTA-Plasma, 2.6 ml, roter Stopfen
Präanalytik

EDTA-Röhrchen abnehmen beim nüchternen Patienten bei Raumtemperatur.
Uhrzeit und Position des Patienten notieren.
>2 Stunden nach Ende der Bettruhe, 5 – 15 Min. sitzend.
Probe bitte sofort ins Labor bringen.

Wenn das Blut nicht innerhalb von 60 Minuten ins Labor gebracht werden kann, dann die Probe zentrifugieren, Plasma abpipettieren und sofort einfrieren. Die Probe tiefgekühlt versenden.

Die Probe muss gefroren im ZLM eintreffen. Die Kühlkette darf nie unterbrochen werden.

 

Methode

CLIA (Chemilumineszenz-Immunoassay)

Referenzbereich
Stehend 4.4 – 46.1 mlU/l
Liegend 2.8 – 39.9 mlU/l
Frequenz / ext. Labor

Montag  – Freitag

Tarif
Tarif Taxpunkte Preis in CHF
1646.00 61.2 61.20
Bemerkungen

Einflussfaktoren:
– Körperlage (höhere Konzentrationen bei aufrechter Position
– Tagesschwankungen, daher sollte die Blutabnahme möglichst morgens (7-10 Uhr)stattfinden
– Medikamente: ACE-Hemmer, Beta-Blocker, Diuretika und Vasodilatatoren
Störfaktoren:
– Proben dürfen nicht im Kühlschrank gelagert werden. Bei einer Temperatur von 4°C werden aufgrund der Kryoaktivierung von Prorenin falsch hohe Werte gemessen.
– Hämolytische, ikterische und lipämische Proben sollten nicht verwendet werden