Zum Vademecum
Indikation

Gonorrhoe (Tripper)
Bei Männern Epididymitis, Prostatitis
Bei Frauen Salpingitis, Peritonitis
Extragenitale Manifestationen (anorektale u. pharyngeale Gonorrhoe) sowie eitrige Konjunktivitis bei Neugeborenen (Credé-Prophylaxe), Neisseria gonorrhoeae-Sepsis

Probenmaterial

Abstriche: Zervix, Urethra, Vagina, Konjunktiva, Nasopharynx (Gonokokkenpharyngitis), interoperativer Abstrich in eSwab
Punktate: Gelenk (nativ in sterilem Röhrchen)
Urin: Erststrahl (enthält Gonokokken-haltige Epithelzellen, deshalb KEIN Mittelstrahl-Urin) in eSwab

Methode

Genomnachweis (PCR)

Referenzbereich

negativ

Frequenz / ext. Labor

2 x wöchentlich

Tarif
Tarif Taxpunkte Preis in CHF
Neisseria gonorrhoeae, 1. Keim 3460.00 133 133.00
Neisseria gonorrhoeae, zusätzlicher Keim 3460.10 26 26.00
Bemerkungen

Der Gonokokken-Nachweis durch Anzucht ist zwar möglich, wegen ihrer Empfindlichkeit während des Transports aber der der PCR Technik unterlegen. Dank ihrer hohen Sensitivität erlaubt die PCR, an Stelle von Cervix- und Urethralabstrichen den Erreger in Urinproben (Erststrahl) von Männern und Frauen nachzuweisen. Die Serologie ist meist unzuverlässig.