Zum Vademecum
Indikation

– Prognose und Verlaufsbeurteilung bei Kreislaufschock und Vergiftungen
– Klärung unklarer metabolischer Azidosen
– Diagnose akuter Gefässverschlüsse
– Erkennung fetaler Notsituationen während der Geburt
– Diagnose der McArdle-Krankheit

Probenmaterial

KSSG Einsender:         NaFluorid-Blut (NaF-Röhrchen , bitte im ZLM anfragen)

0.5 ml Liquor
2 ml Punktat (NaF-Röhrchen, bitte im ZLM anfragen)

Externer Einsender:   0.5 ml Plasma (NaF-Röhrchen, bitte im ZLM anfragen)

Sofort zentrifugieren und abpipettieren.
0.5 ml Liquor, ohne Zusatz Sofort tieffrieren,
Probe muss gefroren im ZLM eintreffen.
2 ml Punktat (NaF-Röhrchen, bitte im ZLM anfragen)

STABILITÄT

NaF-Plasma:
Raumtemperatur (15 bis 26°C) 8 Stunden
Kühlschrank (2 bis 8°C) 14 Tage
Liquor/Punktat:
Raumtemperatur (15 bis 26°C) 3 Stunden
Kühlschrank (2 bis 8°C) 24 Stunden
Tiefgefroren (-15 bis -30°C) 2 Monate
Methode

enzymatisch

Referenzbereich
Neugeborene (Kapillarblut)      0.3 – 2.2 mmol/l
Plasma      0.5 – 2.2 mmol/l
Liquor          < 2.4 mmol/l

.

Ascites:
Nicht entzündlich    1.55 ±0.3 mmol/l
Lebermetastasen     2.5 ± 0.9 mmol/l
Aerobe oder anaerobe Bakterien     8.5 ± 2.6 mmol/l

.

Pleuraerguss:
Normale Pleuraflüssigkeit    0.67 – 5.2 mmol/l
Erguss nicht bakterieller Ursache    0.67 – 5.2 mmol/l
Bakterielle Infekte         5 – 22 mmol/l

.

Synovialflüssigkeit:
Normale Synovialflüssigkeit  0.99 – 1.76 mmol/l
Traumatische Effusionen     1.0 – 1.8 mmol/l
Nicht entzündliche Effusionen        < 4.18 mmol/l
Entzündliche Effusionen        < 6.82 mmol/l
Septische Effusionen: Gonokokken          < 5.5 mmol/l
andere Bakterien         < 275 mmol/l
Frequenz / ext. Labor

Mo – So; 24h

Tarif
Tarif
1517.00
Taxpunkte
23
Preis in CHF
23.00