Zum Vademecum
Indikation

Diagnose und Beurteilung von Jodintoxikationen und Jodmangel.

Probenmaterial
30 ml Urin (3 Urinröhrchen), 1. Morgenurin oder Sammelurin
Vacutainer, Urinröhrchen ohne Zusatz, 11ml, Stopfen beige, Rundboden
Stabilität

Raumtemperatur (20 bis 26°C)         1 Tag
Kühlschrank (2 bis 8°C)                      7 Tage
Tiefgefroren (-15 bis – 30°C)             3 Monate

Methode
ICP/MS
Referenzbereich
schwerer Jodmangel: <0.15 µmol/l
moderater Jodmangel: 0.16 – 0.39 µmol/l
leichter Jodmangel: 0.40 – 0.77 µmol/l
adäquate Jodzufuhr: 0.78 – 1.58 µmol/l
Jodaufnahme übersteigt die optimale Zufuhr: 1.59 – 2.35 µmol/l
exzessive Jodzufuhr: >2.36 µmol/l
optimale Jodversorgung für Schwangere: 1.18 – 1.96 µmol/l
Frequenz / ext. Labor

2 x wöchentlich / 71

Tarif
Tarif Taxpunkte Preis in CHF
1652.00 72.9 72.90
Bemerkungen

Umrechnungsfakor: µg/l*0.00788 = µmol/l

Analyse im nicht akkreditierten Bereich.