Zum Vademecum
Indikation

– Erfassen einer eingeschränkten glomerulären Filtrationsrate (GFR)
– Verlaufs- und Nachkontrolle von Patienten mit Nierenerkrankungen
– Medikation von nierengängigen Pharmaka, die bei zu hoher Dosierung potentiell toxisch wirken

Probenmaterial
0.5 ml Heparin-Plasma, oder
Vacutainer mit Gel, Lithium-Heparinat, für Heparin-Plasma oder Heparin-Blut, 8 ml, grüner Stopfen (hellgrün)
S-Monovette®, Lithium-Heparin, für Heparin-Plasma oder Heparin-Blut, 4.9 ml, oranger Stopfen
0.5 ml Serum, oder
Vacutainer mit Gel für Serum, 5 ml, oranger Stopfen
S-Monovette® mit Gel für Serum, 7.5 ml, brauner Stopfen
10 ml 1. Morgen-Urin, oder
Vacutainer, Urinröhrchen ohne Zusatz, 11ml, Stopfen beige, Rundboden
10 ml Urin aus 24 h-Urinsammlung, unter Angabe des Gesamtvolumens
Vacutainer, Urinröhrchen ohne Zusatz, 11ml, Stopfen beige, Rundboden
Stabilität
Serum/Plasma:
Raumtemperatur (15 bis 26°C) 7 Tage
Kühlschrank (2 bis 8°C) 7 Tage
Tiefgefroren (-15 bis -30°C) 12 Monate
Urin:
Raumtemperatur (15 bis 26°C) 2 Tage
Kühlschrank (2 bis 8°C) 6 Tage
Methode

kinetisch / Pikrinsäure in alkalischem Milieu (IDMS kompensiert)

Referenzbereich
Plasma/Serum:
Frühgeborene 25 – 91 µmol/l
Reifgeborene 21 – 75 µmol/l
2 – 12 Monate 15 – 37 µmol/l
1 – < 3 Jahre 21 – 36 µmol/l
3 – < 5 Jahre 27 – 42 µmol/l
5 – < 7 Jahre 28 – 52 µmol/l
7 – < 9 Jahre 35 – 53 µmol/l
9 – < 11 Jahre 34 – 65 µmol/l
11 – < 13 Jahre 46 – 70 µmol/l
13 – < 15 Jahre 50 – 77 µmol/l
Frauen < 95 µmol/l
Männer < 115 µmol/l
1. Morgen-Urin:
Frauen 2.47 – 19.2 mmol/l
Männer 3.45 – 22.9 mmol/l
24 Std.-Urin:
Frauen 7 – 14 mmol/24 h
Männer 9 – 21 mmol/24 h
Frequenz / ext. Labor

Mo – So; 24h

Tarif
Tarif Taxpunkte Preis in CHF
Creatinin 1509.00 2.5 2.50
Bemerkungen

Die Glomeruläre Filtrationsrate (GFR) kann nicht direkt gemessen werden. Die Creatinin-Clearance ist proportional zu der GFR, überschätzt jedoch diese, da Creatinin sowohl glomerulär filtriert wie auch im proximalen Tubulus sezerniert wird.
Die GFR wurde anhand der 4 Parameter der CKD-EPI-Gruppe (Chronic Kidney Disease Epidemiology Collaboration) berechnet und wurde bei 16.032 Patienten, mit chronischen Nierenerkrankungen und einer GFR von 2-190mL/min/1.73 m² ermittelt.
Die Verwendung der CKD-EPI-Formel erlaubt gegenüber der MDRD-Formel eine genauere Klassifizierung der unterschiedlichen Schweregrade einer Niereninsuffizienz (Ann Intern Med. 2009; 150:604-612), weshalb alle eGRF-Werte <90 mL/min/1.73 m² ausgewiesen werden.
Für Afrikanische Amerikaner oder Schwarzafrikaner muss das Resultat mit 1.159 multipliziert werden.
Berechnungsformel:
Female: Crea Serum <62 à GFR EST (mL/min/1.73 m²) = 141 x (Crea Serum/88.4/0.7)^-0.329 x (0.993)^Alter x 1.018
Female: Crea Serum >62 à GFR EST (mL/min/1.73 m²) = 141 x (Crea Serum/88.4/0.7)^-1.209 x (0.993)^Alter x 1.018
Male: Crea Serum <80 à GFR EST (mL/min/1.73 m²) = 141 x (Crea Serum/88.4/0.9)^-0.411 x (0.993)^Alter x 1.018