Zum Vademecum
Indikation
  • Verdacht auf Infektion mit Brucellen nach Exposition (Reiseanamnese, Genuss von Rohmilchprodukten oder berufliche Exposition)
Probenmaterial
0.5 ml Serum
Vacutainer mit Gel für Serum, 5 ml, oranger Stopfen
S-Monovette® mit Gel für Serum, 7.5 ml, brauner Stopfen
Präanalytik

keine Besonderheiten

Stabilität

Raumtemperatur (20 bis 26°C)         1 Tag
Kühlschrank (2 bis 8°C)                      7 Tage
Tiefgefroren (-15 bis -30°C)             12 Monate

Methode

ELISA (Enzyme Linked Immunosorbent Assay)

Referenzbereich
negativ unbestimmt positiv
< 20 U/ml 20 – 30 U/ml > 30 U/ml
Frequenz

2 x wöchentlich

Tarif
Tarif Taxpunkte Preis in CHF
3381.00 31.5 31.50
Bemerkungen

Kreuzreaktionen mit Yersinia enterocolitica, Francisella tularensis, Vibrio cholerae können vorkommen. Insbesondere nach Cholera-Impfungen kann es zu positiven Reaktionen kommen.

Brucella gehört zu den meldepflichtigen Erregern. Ein positiver Befund wird ans BAG/Kantonsarzt gemeldet (Labormeldung).

Die Analyse wird zusammen mit Brucella IgM  und Brucella IgA bestimmt.