zum Vademecum
Indikation
Fondaparinux – Kontrolle der Therapie mit Fondaparinux
Xarelto (Rivaroxaban) – Kontrolle der Therapie mit Xarelto (Rivaroxaban)
NMH (niedrig molekulares Heparin) – Kontrolle einer Heparintherapie mit fraktioniertem (niedrig molekularem) Heparin
– Heparinnachweis
UFH (unfraktioniertes Heparin) – Kontrolle einer Heparintherapie mit unfraktioniertem Heparin

– Heparinnachweis

Apixaban – Kontrolle der Therapie mit Apixaban (Eliquis)
Probenmaterial

KSSG Einsender:         Citrat-Blut (Röhrchen mit Stopfen hellblau)

Externer Einsender:   1 ml Citrat-Plasma; 20 Min zentrifugieren, sofort tieffrieren

Probe muss gefroren im ZLM eintreffen

STABILITÄT

Raumtemperatur (15 bis 26°C) 6 Stunden
Citrat-Plasma:
Tiefgefroren (-15 bis -30°C) 1 Monat
Tiefgefroren (-80°C) 12 Monate
Methode

chromogen

Frequenz / ext. Labor

Mo – So

Tarif
Tarif
1415.00
Taxpunkte
45
Preis in CHF
45.00
Bemerkungen
Therapeutischer Bereich:
Fondaparinux 0.6 – 1.2 µg/ml
Xarelto (Rivaroxaban) (ng/ml) noch nicht vorhanden
NMH 0.4 – 0.7 U/ml (3 Std. nach subkutaner Injektion)
UFH 0.4 – 0.7 U/ml (im Stady stade)
Apixaban Bei täglicher Gabe von 2 x 2.5 mg: 69-221ng/ml
Bei täglicher Gabe von 2 x 5 mg: 91-321 ng/ml

Zum Ausschluss einer verlängerten Wirkung wegen verminderter Elimination muss die Blutentnahme unmittelbar vor der nächsten geplanten Dosis erfolgen (Clexane, Fragmin, Fraxiparin bzw. Arixtra); vor der Durchführung einer Intervention mit erhöhter Gefährlichkeit von Blutungskomplikationen sollte der Wert <0.1 Einheiten/ml (bzw. 0.1 µg/ml für Arixtra) betragen.