zum Vademecum
Indikation

Verdacht aus Diabetes insipidus als weitere Diagnostik bei Polyurie und Polydipsie nach Ausschluss eines Diabetes mellitus.

Probenmaterial
1 ml EDTA-Plasma, tiefgefroren
Vacutainer, EDTA, für EDTA-Blut oder EDTA-Plasma, 3 ml, violetter Stopfen
S-Monovette®, EDTA, für EDTA-Blut oder EDTA-Plasma, 2.6 ml, roter Stopfen
Präanalytik

Nach der Blutentnahme, die Röhrchen sofort auf Eis kühlen.
Probe gekühlt auf Eis sofort ins Labor bringen.

Wenn das Blut nicht innerhalb von 30 Minuten ins Labor gebracht werden kann, dann die Probe in Kühlzentrifuge (4°C) zentrifugieren, Plasma abpipettieren und sofort einfrieren. Die Probe tiefgekühlt versenden. Die Probe muss gefroren im ZLM eitreffen. Die Kühlkette darf nie unterbrochen werden.

Aufgrund besserer Stabilität und Sensitivität empfehlen wir anstelle von ADH die Bestimmung von Copeptin im Serum.

Stabilität

Raumtemperatur (20 bis 26°C)         instabil
Kühlschrank (2 bis 8°C)                      instabil
Tiefgefroren (-15 bis – 30°C)             12 Monate

Methode

RIA (Radio Immuno Assay)

Referenzbereich
0 – 1 Monat: 2.8 – 13.0 pmol/l
≥ 2 Monate:         < 7.4 pmol/l
Frequenz / ext. Labor

1 x wöchentlich / 11

Tarif
Tarif Taxpunkte Preis in CHF
1067.00 65 65.00
Bemerkungen

keine